Please enable the breadcrumb option to use this shortcode!

Menue

Crossmediales Marketing 

für den Innovationspreis Berlin Brandenburg

 

Die Aufgabe 

Mit dem Innovationspreis würdigen die Wirtschaftsverwaltungen der Länder Berlin und Brandenburg seit 35 Jahren innovative Produkte, Verfahren und Dienstleistungen von Unternehmen, Start-ups und Wissenschaftseinrichtungen. Im Jubiläumsjahrgang sollte die Bewerberzahl gesteigert und die öffentliche Wahrnehmbarkeit des renommierten Wirtschaftspreises weiterhin erhöht werden.  

Unsere Lösungen 

Berlin und das Land Brandenburg wurden als innovativer Hotspot und der Innovationspreis als starkes und wichtiges Förderinstrument kommuniziert. Um die Teilnahme am Wettbewerb möglichst niederschwellig zu gestalten, haben wir in diesem Jahr erstmalig das Bewerbungsverfahren über ein 2-Klick-Verfahren realisiert. Über eine digital platzierte (Werbe-)Anzeige auf unterschiedlichen Plattformen gelangten potenzielle Bewerberinnen und Bewerber mit dem ersten Klick auf das erheblich verschlankte Bewerbungsformular. Mit einem zweiten Klick wird die Bewerbung abgeschickt, womit die Beteiligung am Wettbewerb vollzogen ist. Dies hat auch die Marketingmaßnahmen messbarer gemacht. 

Im Ergebnis sind 174 Einreichungen das beste Ergebnis seit Bestehen der Gemeinsamen Innovationsstrategie der Länder Berlin und Brandenburg innoBB im Jahr 2011.

Um den Innovationspreis auch in diesem Jahr noch stärker mit innovativen Themen in Verbindung zu bringen und öffentlichkeitswirksam zu kommunizieren haben wir mit der Innovationslounge ein neues Veranstaltungsformat an den Start gebracht. An einem der innovativsten Hotspots der Hauptstadt haben wir mit 100 Gästen den Auftakt der neuen Reihe gefeiert. Im Telefónica BASECAMP haben wir über Künstliche Intelligenz und der Zukunft der Sprachsteuerung gesprochen.

Bei der zweiten Veranstaltung in Berlin haben wir einen Rückblick auf den ersten Monat der Richtlinien der DSGVO gewagt und die Implikationen für Unternehmen und Agenturen diskutiert. Im Brandenburgischen Rathenow haben wir uns zum Thema Digitalisierung in Kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) verständigt. Das Thema ist höchst präsent und der digitale Wandel ist für alle Unternehmen eine zentrale Herausforderung.

Kommunikativ haben wir den Innovationspreis während der Bewerbungsphase intensiv auf den bestehenden Kanälen der sozialen Medien kommuniziert. Dabei haben wir verstärkt auf das Format Video gesetzt. Wir haben damit auf anstehenden Veranstaltungen – beispielsweise den Innovationsfrühstücken oder der Innovationslounge – hingewiesen und darauf zurückgeblickt.

Unsere crossmediale Platzierung und Kommunikation des Innovationspreises haben wir in diesem Jahr erheblich steigern können. Durch redaktionelles Themenmanagement haben mehr als 200 Veröffentlichungen rund um den Wettbewerb generiert, im Berliner Info Radio exklusive Interviews zum Bewerbungsverfahren gegeben und auch im TV wurde über den Preis berichtet.

Artikel: Berliner Morgenpost, „Berliner Firmen investieren 2,5 Milliarden Euro in Forschung“

Mit einer umfassenden City-Light-Plakat-Kampagne haben wir im gesamten Stadtgebiet für eine hohe Sichtbarkeit des Preises gesorgt. Durch neue Slogans wurde der Preis jung, dynamisch und im Ton der hippen und innovativen Hauptstadt kommuniziert. Erstmalig sind auch Digital-City-Lights und Videowände genutzt worden. Teil des Marketingpakets waren auch neue Formate von Social-Ads über den Facebook-Kanal des Innovationspreises. Somit ist uns eine digitale Verlängerung der Printkampagne gelungen, die zusätzlich auf die Steigerung des Bekanntheitsgrades des Innovationspreises eingezahlt hat.  

 

Das Ergebnis 

Vereinfachtes und verschlanktes Bewerbungsverfahren. Mit 174 Einreichungen 40 mehr als im vergangenen Jahr und damit das beste Ergebnis seit Bestehen der Gemeinsamen Innovationsstrategie der Länder Berlin und Brandenburg innoBB im Jahr 2011. Mehr als 200 Gäste auf den Innovationsfrühstücken und der neuen Veranstaltungsreihe Innovationslounge. Mehr als 250.000 erreichte Menschen über die Social-Media-Kanäle des Preises. Mehr als 1,5 Millionen erreichte Personen über die CLP-Kampagne im Berliner Stadtgebiet. Vielzahl neuer Videos, Slogans und Social-Ad-Formate.  

 

Eine Nachricht an uns?